10 Jahre ESYLUX

10 Jahre ESYLUX Belgien, Dänemark und Portugal

Nicht nur das ESYLUX Gesamtunternehmen feiert dieses Jahr Jubiläum. Auch drei unserer Tochtergesellschaften haben 2019 einen wichtigen Meilenstein erreicht: Sie blicken auf die ersten erfolgreichen zehn Jahre zurück! Fünf Fragen an Rikke Schmidt Sørensen, Sales Operations Manager Nordics, und Cristiano Dias, Managing Director von ESYLUX Portugal.

Rikke Schmidt Sørensen, Sales Operations Manager Nordics
Cristiano Dias, Managing Director ESYLUX Portugal

Wie ist es Euch gelungen, in Eurem Markt Fuß zu fassen?

Schmidt Sørensen: Wir sind in Dänemark mit viel Kraft und positiver Energie gestartet und vom Markt mit offenen Armen empfangen worden. Die Anzahl der Wettbewerber war noch klein, was uns natürlich genauso half wie unsere Produktqualität. Alles ging unglaublich schnell.

Dias: Ich denke, das Geheimnis unseres Erfolgs war, dass wir alles mit Leidenschaft, Professionalität und Ehrlichkeit tun. ESYLUX wurde sofort als eine Marke mit einem speziellen Touch wahrgenommen, die mehr zu bieten hat als tolle Produkte. Die Art, wie wir Geschäfte machen, spiegelt diese Stärke wider.

Was hat sich in diesem Zeitraum für Euch verändert?

Schmidt Sørensen: Irgendwann ist der Wettbewerb natürlich gewachsen. Doch das Gute an Konkurrenz ist ja, dass am Ende alle davon profitieren. Es treibt die Beteiligten noch stärker an und hat unsere Performance nochmals verbessert. Außerdem haben wir im Laufe der Jahre sehr viel Erfahrung sammeln und dauerhafte Beziehungen zu unseren Kunden und Partnern aufbauen können. Dadurch sind wir heute noch besser aufgestellt.

Dias: In der Anfangszeit haben wir davon profitiert, dass die portugiesische Regierung viel Geld in den Bau und die Sanierung von öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Krankenhäuser gesteckt hat. Heute sehen wir mehr Investitionen im privaten Sektor und eine wachsende Konkurrenz. Das verlangt mehr Flexibilität und natürlich eine hohe Wettbewerbsfähigkeit.

Was finden Eure Kunden an ESYLUX gut?

Dias: Die Kunden wissen, dass wir ihnen zuhören, sie wertschätzen und uns um sie kümmern. Oft macht genau das den Unterschied. Im täglichen Kundenkontakt versuchen wir, eine optimale Balance zwischen Flexibilität, Engagement und Professionalität zu finden. Dadurch nimmt man uns wie einen guten Freund am anderen Ende der Leitung wahr, der auch für individuelle Wünsche eine Lösung findet.

Schmidt Sørensen: Sie wissen auch, dass wir mit ihnen den ganzen Weg gehen. Wir helfen ihnen, bis das Projekt tatsächlich erfolgreich abgeschlossen ist. Wir lieben, was wir tun, und die Kunden merken das.

Was findet Ihr selbst an ESYLUX gut?

Schmidt Sørensen: ESYLUX ist ein Unternehmen der vielen Möglichkeiten. Nicht nur, was das Portfolio betrifft, sondern auch wenn ich auf meine Kollegen und mich als Mitarbeiter schaue. Die persönlichen Beziehungen, die wir miteinander pflegen sind etwas Besonderes und sehr wertvoll. Und wenn Du es willst und hart arbeitest, hast Du in dieser Firma alle Möglichkeiten, Dich weiterzuentwickeln. Außerdem gibt es viel Abwechslung, langweilig wird es nie.

Dias: ESYLUX ist wie eine Familie, in der Du offen Deine Ideen, Wünsche und Erwartungen einbringen kannst. Es ist mehr als eine Verbindung aus Fachleuten, Top-Produkten und einer modernen Marke. Es ist wie ein zweites Zuhause, wo Du immer willkommen bist.

Mit welcher Erwartungshaltung schaut Ihr in die Zukunft?

Schmidt Sørensen: Als Organisation sind wir heute stärker als je zuvor. Außerdem haben wir durch die Weiterentwicklung im Bereich der bedarfs­gesteuerten Lichtlösungen heute eine viel größere Bandbreite. Die ELC-Lichtsysteme zum Beispiel kommen in Dänemark hervorragend an, und die Kunden lieben die seeluftgeschützten ALVA Pollerleuchten. Kein Wunder bei einer Küstenlänge von 7314 Kilometern! Ich bin sicher, dass uns solche Produktlösungen die Tür für eine erfolgreiche Zukunft weit öffnen.

Dias: Die Zukunft ist immer eine Herausforderung. Aber ich bin sicher, dass wir durch die Synergie aus Automation und Licht weltweit wichtige Erfolge feiern werden. In 10 Jahren treffen wir uns dann wieder und sprechen über unsere Erwartungen an die nächsten 20!

Reduziert mit integrierter Sensorik nicht nur die nächtliche Lichtverschmutzung, sondern bewährt sich durch ihr seeluftgeschütztes Gehäuse auch in küstennahen Gebieten: die ALVA Pollerleuchte.