ESY Control App Datenschutzerklärung

Der Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die bei der Nutzung der ESY Control App erhoben werden, vertraulich und nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?
Der Verantwortliche, im Folgenden als ESYLUX oder wir bezeichnet, im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

ESYLUX GmbH
An der Strusbek 40
22926 Ahrensburg
Deutschland

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

ESYLUX GmbH
An der Strusbek 40
22926 Ahrensburg
Deutschland

Per E-Mail: datenschutz[at]esylux.com

Verarbeitung personenbezogener Daten

Beim erstmaligen Nutzen der App fragt die App, ob sie auf Fotos / Medien / Dateien des mobilen Endgeräts zugreifen darf. Der Zweck ist, dass Eingaben, z.B. beim Anlegen von Projekten oder bei der Parametrierung von Produkten auf dem mobilen Endgerät gespeichert werden müssen, damit der Nutzer sie beim erneuten Aufrufen vorfindet. Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung findet ausschließlich im mobilen Endgerät statt. Es gibt keine Empfänger der personengebundenen Daten.

Zur komfortablen Erfassung von Produkten können Barcodes eingescannt werden. Hierzu fragt die App, ob sie die Zulassung erhält, Bilder und Videos aufzunehmen. Der Zweck ist das Erfassen eines Barcodes über die Kamera. Der aufgelöste Barcode wird an die ESYLUX Datenbank zur Identifizierung der Artikelnummer übermittelt, das korrespondierende Produkt wird zurückübermittelt. Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Wenn keine Zulassung erteilt wird, steht die Scan-Funktion in der App nicht zur Verfügung. Produkte können alternativ manuell eingegeben werden. Es werden keine personenbezogenen Daten übermittelt.

Die ESY Control App dient zur Steuerung des ESYLUX Produktes ESY-Pen mit Hilfe eines mobilen Endgeräts. Die Verbindung findet über den Standard „Bluetooth Low Energy / BLE“ statt. Das Betriebssystem (iOS / Android) lässt das Scannen nach anderen Bluetooth Geräten nur zu, wenn die Berechtigung "Standortberechtigung" erteilt wurde.
Bei vielen mobilen Endgeräten ist die Zustimmung zur Standortberechtigung zusätzlich an die Aktivierung der Standortbestimmung im mobilen Endgerät gekoppelt. Um zu gewährleisten, dass die ESY Control App mit den mobilen Endgeräten kommuniziert, wird die Zustimmung zur Standortbestimmung angefordert. Die App „ESY Control“ fragt die Standortdaten NICHT ab. Es werden keine personenbezogenen Daten übermittelt. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Berechtigtes Interesse besteht, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer App zu gewährleisten. Wenn Sie die Zustimmung nicht erteilen, können Sie den ESY-Pen nicht mit dem mobilen Endgerät koppeln und die Funktionen nicht nutzen.

Weitergabe an Dritte
Wir verkaufen Ihre Daten nicht an Dritte, noch vermarkten wir sie anderweitig.

Regelfristen für die Löschung der Daten
Die ESY Control App übermittelt keine personenbezogenen oder sonstigen Daten. Daher besteht kein Bedarf zur Löschung von Daten.

Unsere allgemeine Informationspflicht zu Ihren Rechten betreffend die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Auskunftsrecht
Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Art. 15 DSGVO zu erhalten. Hierzu können Sie einen Antrag postalisch oder per E-Mail an die angegebenen Adressen stellen.

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten
Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Art. 16 DSGVO). Wenden Sie sich hierfür bitte an die unten angegebenen Kontaktadressen.

Recht auf Löschung
Sie haben ein Recht auf unverzügliche Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) der Sie betreffenden personenbezogenen Daten beim Vorliegen der rechtlichen Gründe nach Art. 17 DSGVO. Diese liegen etwa vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie ursprünglich verarbeitet worden sind, nicht mehr notwendig sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und wenn es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt (und keine vorrangigen Gründe für eine Verarbeitung vorliegen – dies gilt nicht bei Widersprüchen gegen Direktwerbung). Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontaktadressen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO. Danach kann die Einschränkung der Verarbeitung insbesondere geboten sein, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt oder die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber ihren überwiegen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontaktadressen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Sie haben hierbei das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen, etwa einen anderen Dienstleister, zu übergeben. Voraussetzung ist hierfür, dass die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Kontaktadressen.

Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die angegebenen Kontaktadressen.

Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns unzulässig ist, haben Sie das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, die Sie wie folgt kontaktieren können:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98
24103 Kiel
Deutschland

Tel: +49 (0) 431 / 988-1200
Fax: +49 (0) 431 / 988-1223
E-Mail: mail[at]datenschutzzentrum.de